Branding-Tipp 1 - Finde dein Thema (Und mach's nicht alleine!)

Wie du mit Personal Branding zu deinem Wunschgehalt kommst, dazu habe ich mit Céline Münstermann einen Podcast aufgenommen. Jetzt kann ich aber selbst nie Podcasts hören - fahre weder viel mit dem Auto, noch hab ich andere Pausen, in denen ich ungestört lange einem Audio lauschen könnte. Drum für alle, denen es wie mir geht, hier die wichtigsten Infos im Text-Format 😊


"Welche drei Tipps, wie Personal Branding dir für dein Gehalt hilft, hast du für eine Freundin auf der Parkbank?" Das hat mich Céline gefragt. Here you go - Tipp No. 1


Tipp 1: Finde dein Thema


Und am Anfang steht die Frage: Was willst du mit deinem Branding bewirken? Was willst du damit erreichen? Was auslösen? Einen neuen Job? Eine neue Rolle im Unternehmen? Sichtbarkeit für dein neu gegründetes Unternehmen? Mehr Kund:innen? Ein höheres Pricing? Oder einen echten Change in der Welt?


Und dann folgt auf dem Fuß die Frage: Wen willst du dazu ansprechen? Wen möchtest du erreichen, um diese Wirkung zu erzielen?


Und schließlich, auf konkreter inhaltlicher Ebene: Was ist dein Thema? (Und das deiner Ansprechpersonen?) Was ist dir (und ihnen) wirklich wichtig? Womit willst du dich positionieren, sichtbar werden?


Kurz: Wie fokussierst du dich?


Zu speziell dieser Frage habe ich zwei Beiträge gemacht, mit zwei hilfreichen Methoden: Affinity Mapping als Startpunkt in der Themenfindung, sowie das Themen-Wettrennen für einen klaren Fokus.


Das Ding ist nur: Alleine drehst du dich im Kreis. Ich hab ja selbst mein eigenes Branding gemacht, andere Frauen darin begleitet und wieder andere Frauen dazu interviewt. Was alle einhellig zu diesem Thema sagen:


"Mach's nicht alleine."


Hol dir eine Branding-Expertin zur Seite, einen Branding-Coach, jemand, der dich strukturiert durch diesen Prozess führt, und die Feedback gibt. Alleine brauchst du einfach viel länger.


Warum? Das Know-how ist nicht das Thema. Du findest tausende Anleitungen zum Thema Branding. Wissen findest du also überall, und die Reflexionen dazu kann dir auch niemand abnehmen.


Aber: Du verzettelst dich mit unnötigen Details, hängst viel zu lange an oft unwichtigen Fragen, und es ist so schwer, Entscheidungen zu treffen (die für jemand anders ganz eindeutig sind, weil er sie ohne viel Grübeln trifft). Eine Außensicht kürzt viele Diskussionen ab, schafft viel unmittelbarer Klarheit und Fokus. Heißt in Kürze: Du kommst einfach schneller voran, hast einen Katalysator für dein Branding. Und du willst ja Resultate!


Der Invest lohnt sich.


Denn egal ob für die Gehaltsverhandlung im alten oder neuen Unternehmen, für deine neue Selbständigkeit oder einen neuen Auftritt mit deinem bestehenden Unternehmen - ohne Investition kein Return on Invest.



Willst du in deine neue Wirkung investieren? Get in touch! Ich freue mich auf ein gemeinsames Projekt mit dir!


Und wenn du auf dem Laufenden bleiben möchtest in Sachen Branding & Money, trag dich hier ein und du erhältst automatisch das nächste Update.

Coming up next:


Tipp 2 - Rede darüber & werde sichtbar (Hauptsache machen!)

Tipp 3 - Fuck-You-Money (Mach dich unabhängig!)


Lieber Gruß, deine Margarita

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen