top of page

Warum du für ChatGPT deinen Tone of Voice brauchst

Der Ton macht die Musik.


Was ist dein "Sound of music"?


Als Österreicherin darf ich das so fragen 😜


Im Ernst. Inhalte zu kommunizieren ist keine reine Sache des Inhalts. Und das KI-Texting-Tool ChatGPT macht das großartig deutlich 😄


Sag ChatGPT mal, er/sie/es (?) soll einen #ernsthaften Beitrag über Thema X schreiben. Und dann kopiere deine Frage und ersetze "ernsthaft" durch #lustig (oder jedes beliebige andere Attribut. Das Resultat ist sehr, sehr eindrücklich 😎💡

Mit meinen Branding-Kund:innen arbeite ich deshalb den "Tone of Voice" aus: Wie deine Kommunikation, deine Texte, deine Botschaften klingen sollen.


Sehr simpel und sehr schnell wird das klar in der Gegenüberstellung der verschiedenen Adjektive. Da merkst du gleich, was "Must have" und was "No go" ist (für dich genauso, wie für die Zielgruppe).


Bist du per Du oder per Sie? Sachlich oder gefühlvoll? Ernst oder humorvoll? Optimistisch oder kritisch? Traditionell oder modern? ...


Ich schreib meine Beiträge ja noch immer selber 😉


Aber ChatGPT zu nutzen ist eine unbedingte Empfehlung.

Und mit einem clever ausgearbeiteten Branding hast du noch ein paar Wiedererkennungswert-erhöhende Vorteile für das WIE 🤩


Bitte gerne, aber nicht allein?


Unterstützung gefragt? Mit Texten? ChatGPT? Content? Tone of Voice? Branding? Identity?




0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page